Heiler Rassen – Welche Rasse soll ich wählen?

Heiler Rassen – Welche Rasse soll ich wählen?

Welches Rasse soll ich für meinen Heiler wählen?

Wenn du die Rasse deines Heilers auswählst, solltest du dich zuerst ein paar Dinge fragen und ehrlich darauf antworten: Wirst du ESO nur so nebenbei spielen oder richtig darauf fokussieren und dich reintigern? Bist du daran interessiert, die schwierigsten Inhalte im Spiel zu machen? Willst du 4-er oder 12-er Content mit anderen Personen machen? Wie wichtig ist dir die Optik deines Charakters?
Wenn du dich eher als Gelegenheitsspieler siehst, solltest du unabhängig von den Rassen-Passiven auswählen. Nimm für deinen Helden die Rasse, die für dich am attraktivsten zu spielen ist. Wie bereits erwähnt, kannst du in ESO mit jeder Rasse effektiv heilen.
Wenn du dich allerdings eher als Pro-Spieler siehst und für dich das Raiden am Ende des Spiels steht, du in den Leaderboard-Charts eine Topplatzierung mit deinen Punkten erreichen willst, dann wähle bitte die Rasse, die am effektivsten für deinen Spielstil ist.

Bretone

Die passiven Fertigkeiten eines Bretons sind äußerst stark und sehr gut für die PvE-Heilung geeignet. Als Bretone hast du im Vergleich zu jeder anderen Rasse das beste Sustain. Sollte es zum Beispiel in einer progressiven Gruppe gefragt sein als Heiler auch etwas Schaden zu machen, kann ein Bretone auch einfach mit ein paar Damage-Fähigkeiten ausgerüstet werden und somit als Hybrid am Gruppenschaden mitwirken.
So oder so, der Bretonen-Heiler ist äußerst stark. Solltest du noch keine Erfahrung als Heiler haben, würden wir dir zum Bretonen raten.

Hochelfen

Hochelfen bekommen durch ihre passiven Volksfähigkeiten mehr Magiekraft als Bretonen, allerdings auch weniger Sustain.
Wenn du kein Problem mit dem Sustain hast und nicht mit den Ressourcen kämpfst, ist der Hochelf eine ausgezeichnete Wahl für einen PvE-Heiler und in diesem Fall auch die etwas bessere Option.

Argonier

Argonier haben eine sehr interessante passive Fähigkeit: jedes Mal wenn du einen Trank trinkst, wird ein bisschen von jeder deiner Ressourcen wiederhergestellt. Also Leben, Ausdauer und Magicka. Das war allerdings auch schon alles, was dir beim Sustain hilft. Die passive Fähigkeit der Argoniers ist zwar ganz cool, wenn es allerdings um harte Fakten geht, ist das Sustain beim Bretonen dennoch stärker. Falls du also Sustain Probleme hast, ist immer noch der Bretone die Wahl für dich.

Argonier haben auch einen kleinen Bonus, der ihre Heilkraft verbessert. Obwohl das natürlich toll ist, ist es trotzdem auch wichtig zu beachten, dass dieses Passiv nur die Heilung beeinflusst, während die Passive von Bretonen und Hochelfen nicht nur die Heilung, sondern auch den Schaden beeinflussen.
Der Argonier wäre nach dem Bretonen und Hochelfen die drittbeste Wahl für einen Heiler.

Nord

Nords sind aufgrund ihres Passivs eine interessante Wahl: Wenn du Schaden erleidest, wird dadurch deine ultimative Kraft aufgefüllt. Sie haben auch starke passive Boni, die die Überlebensfähigkeit stärken, was dich etwas robuster als zum Beispiel den Bretonen macht. Aber alle anderen passiven Fertigkeiten sind eher für Ausdauer-Rollen als für Magicka geeignet.
Der Nord wäre damit die viertbeste Wahl für einen Heiler.

 

Diese vier vorgestellten Rassen sind die bestgeeigneten. Das heißt natürlich nicht, dass du nicht mit jeder anderen Rasse ebenso als Heiler spielen kannst. Wäge einfach selbst ab, wie und was du spielen möchtest.

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3

error: metawind.net
×
Show

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3