Metawind

The Elder Scrolls Online Builds, Tipps & Tricks auf Deutsch

Allgemeine GuidesNeuigkeitenThe Elder Scrolls Online Deutsch

Antiquitätensystem – Grundlagen und Anleitung zum Spähen und Ausgraben

Mit dem Update Greymoor wurde in The Elder Scrolls Online ein Antiquitätensystem eingeführt! Du kannst dich nun in Tamriel auf die Jagd begeben und nach längst vergessenen Relikten, Schätzen und Wissen suchen. Wir helfen dir, die Grundlagen vom Antiquitätensystem zu verstehen, versuchen häufig gestellte Fragen zu beantworten und geben Tipps & Tricks zu den neuen Fertigkeitslinien „Spähen“ und „Ausgrabung“.

Was ist das Antiquitätensystem?

Das Antiquitätensystem ist eine neue Aktivität in ESO, die im Kapitel Greymoor enthalten ist. Mit dem Antiquitätensystem kannst du in den Gebieten von Tamriel verborgene Relikte und Schätze erspähen und sie dann ausgraben.

Indem du das Antiquitätensystem nutzt, kannst du dir Belohnungen wie etwa Sammlungsstücke (Einrichtungsgegenstände, Reittiere, Ausrüstungsgegenstände, Emotes und Persönlichkeiten) und Reichtümer verdienen und darüber hinaus die geheimen Geschichten und Hintergründe der jeweiligen Region enthüllen.

In welchen Gebieten gibt es Antiquitäten?

Du kannst in fast allen Gebieten in Tamriel Schätze suchen und ausgraben! Mit Veröffentlichung des neuen Systems wird es im westlichen Himmelsrand und nahezu allen Gebieten des Grundspiels von ESO, in Kapiteln und DLC-Gebieten (inklusive mancher, bei denen du das vielleicht nicht erwartest) Antiquitäten geben, die du ausfindig machen und ausgraben kannst.

Wo gehts los? Wie starte ich das Antiquitäten-System?

Um die Jagd nach Schätzen und Relikten zu starten, gehst du zum Antiquarenzirkel in Einsamkeit im westlichen Himmelsrand (gleich neben dem Bardenkolleg) und sprichst mit Verita Numida. Sie wird dir das Auge des Antiquars und ein paar einfache Spuren überreichen. Sie erklärt dir auch die Basics in einem kurzen Tutorial. Wir empfehlen, beide Quests zu erledigen, die Verita anbietet, um einen guten Eindruck davon zu bekommen, wie das neue System funktioniert. Du kannst aber auch direkt mit der Suche nach Antiquitäten beginnen, sobald du die erste Quest abgeschlossen hast.

Bei Verita Numida startet die Quest
Bei Gabrielle Benele geht die Quest weiter

Spuren

Was sind Spuren?

Spuren sind Hinweise, Tipps oder Anhaltspunkte, die es dir erlauben, deine Suche nach einer neuen Antiquität in einem bestimmten Gebiet zu beginnen. Deine Spuren findest du über das Questtagebuch unter dem Abschnitt Antiquitätenkodex. Dort findest du links die Gebiete, in denen du Spuren findest, und rechts, welche Spuren du schon hast bzw. was du alles brauchst, um sie zu vervollständigen.

Wie komme ich an Spuren?

Wenn du dem Antiquarenzirkel beitrittst, erhältst du automatisch eine Reihe Spuren für Antiquitäten in ganz Tamriel. Du findest Spuren aber auch über viele Aktivitäten, wenn du Gebiete erkundest oder Quests machst, auch als Beute bei NPCs, in Schatztruhen oder gar bei Händlern.

Beachte, dass fast jedes Gebiet eine einfache Antiquität hat, für die du keine Spur benötigst, damit du sofort lossuchen kannst! Die Spuren, die du durch Aktivitäten im Spiel erhältst, laufen allerdings 30 Tage, nachdem du sie bekommen hast, aus. Aber auch wenn die Spur verblasst ist, kannst du immer versuchen, diese Spur in Zukunft erneut zu bekommen.

Wo finde und benutze ich meine Spuren?

Über den Abschnitt Antiquitätenkodex in deinem Questtagebuch kannst du dir deine Spuren anschauen. Dort kannst du deine Spuren für verschiedene Gebiete durchgehen und jene auswählen, nach denen du spähen willst, abhängig von Standort, Belohnungen oder Schwierigkeitsgrad.

Kann ich auch Spuren bekommen ohne das Greymoor-Update zu haben?

Ja. Du kannst auch Spuren bekommen, ohne das Greymoor-DLC gekauft zu haben. Allerdings wirst du diese nicht nutzen können, bis du das Kapitel Greymoor besitzt und die erste Quest des Antiquarenzirkels abgeschlossen hast.

Kann ich Spuren mit anderen Spielern handeln? Kann ich Spuren kaufen?

Nein. Aktuell kannst du Spuren weder handeln, noch von anderen Spielern kaufen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden… wir werden sehen.

Spähen

Was ist Spähen?

Eines der beiden Minispiele im Antiquitätensystem ist das Spähen. Durch das Minispiel werden dir Grabungsstätten für deine Schatzsuche angezeigt. Falls du das Minispiel perfekt schaffst, wird dir sofort der richtige Grabungsort angezeigt. Falls du nicht alles zu 100% schaffst, musst du ein paar mehr Orte abklappern. Falls du gerne Candy Crush oder ähnliche Spiele spielst, dann wirst du mit dem Minispiel in ESO auch deinen Spaß haben. Für andere wird es wohl mehr ein notwendiges Übel sein, um an sein Ziel zu kommen.

Wie kann ich Spähen?

Du startest das Spähen-Minispiel, indem du in das Menü deines Antiquitätenkodex (über dein Questtagebuch oder die Gebietskarte) gehst und dort das Minispiel startest. Du kannst allerdings nur nach einem Schatz spähen, wenn du dich im richtigen Gebiet für den jeweiligen Schatz befindest. Im Menü links bei „Erspähbar“ siehst du, was du im Gebiet erspähen kannst.

Wenn du auf „Spähen“ klickst, öffnet sich das Minispiel-Brett. Auf dem Brett siehst du leuchtende Punkte, sogenannte Foki, die du erreichen sollst. Ausgangspunkt des Minispiels ist in der unteren Mitte des Bretts, und durch Auswählen angrenzender Zellen (Facetten genannt) weitest du deine Kontrolle aus. Grenzen an die Facette, die du auswählst, weitere Facetten derselben Art, beanspruchst du auch diese und du kannst gleich mehrer Facetten „erspielen“.

Ziel des Minispiels ist es, alle Foki-Punkte zu beanspruchen, um den Standort der Grabungsstätte einer Antiquität zu erfahren. Durch das Einnehmen von Foki verringert sich die Anzahl falscher Grabungsstätten auf deiner Karte, sodass du immer weniger herumsuchen musst, um den richtigen Standort zu finden.

Anfangs ist das vielleicht nicht so leicht, weil dir nur eine begrenzte Anzahl von Bewegungen zur Verfügung steht und das Brett mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad auch größer wird. Je besser/hochwertiger dein Schatz ist, den du suchst, (also grün, blau, lila, orange), desto schwieriger wird das Minispiel. Aber keine Sorge, du kannst dich auf dem Brett mit der Zeit immer leichter fortbewegen, indem du Hilfsfähigkeiten einsetzt und die Fertigkeitslinie Spähen voranbringst. Mehr zu den Hilfsfähigkeiten gibt’s weiter unten.

Wenn du das Minispiel perfekt schaffst...
...wird dir nur eine Grabungsstätte angezeigt.
Falls du es voll versemmelst, werden dir mehrere Grabungsstätten angezeigt. Aber Info für dich: Du kannst das "Spähen" abbrechen und das Minispiel von vorne starten, um ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Was macht die Fertigkeitslinie Spähen genau? Muss ich sie leveln?

Durch das erfolgreiche Ausgraben von Antiquitäten und auch beim Abschließen damit verbundener Errungenschaften levelst du die Fertigkeitslinie Spähen (die du in der Kategorie Offene Welt findest) hoch. Dort kannst du Fertigkeitspunkte in mehrere passive Fähigkeiten investieren, die es dir einfacher machen, das Minispiel beim Spähen erfolgreich abzuschließen. Mit höherem Level kannst du Hilfsfähigkeiten freischalten, die dir bei schwierigeren Späh-Stufen sehr hilfreich sein dürften.

Welche Hilfsfähigkeiten beim Spähen-Minispiel gibt es?

Innerhalb der Spähen-Fertigkeitslinie kannst du drei einzigartige Fähigkeiten freischalten und verbessern, die du beim Spähen einsetzen kannst:

  • Verschmelzen – (freischaltbar) Verwandelt eine sechseckige Ansammlung von Facetten so, dass sie mit der mittleren Facette übereinstimmen.
  • Ausweiten – (freischaltbar) Beansprucht alle Facetten derselben Art, die euren Kontrollbereich berühren, und alle passenden angrenzenden Facetten.
  • Weitsicht – (freischaltbar) Beansprucht eine Reihe von Facetten, die von eurem Kontrollbereich ausgeht.

Beachte, dass diese Fähigkeiten keine deiner begrenzten Runden verbrauchen. Das Beanspruchen von Foki erzeugt eine halbe Ladung für deine Fähigkeiten, sodass du sie aufladen und erneut einsetzen kannst! Sobald du damit beginnst, diese Fähigkeiten freizuschalten, wirst du rasch feststellen, dass sie super Hilfsmittel sind.

Mit Hilfsfähigkeiten geht das Spähen um einiges schneller! Setze sie immer ein und platziere sie geschickt, dann solltest du kein Problem haben ein perfektes Minispiel zu schaffen!

Was passiert, wenn ich nicht alle Foki erspähen kann?

Falls du nicht alle Foki mit den vorgegebenen Runden erspähen kannst, macht das nichts. Solange du mindestens einen Fokus einnimmst, kannst du mit der Suche nach der möglichen Grabungsstätte für eine Antiquität beginnen. Da du nicht alle Foki freigeschaltet hast, musst du dich zuerst durch ein paar „falsche“ Ausgrabungsplätze durchkämpfen. Allerdings wirst du am Ende trotzdem deinen Schatz finden, nur dauert es halt etwas länger alle möglichen Schatz-Grabungsplätze abzuklappern.

Wenn du darauf keine Lust hast, dann kannst du auch ganz einfach während des Minispiels abbrechen, oder die Spähen-Quest im Menü abbrechen und von vorne starten. Du verlierst keine Spuren! Du beginnst nur vor vorne beim Spähen-Minispiel, also keine Angst 🙂

Ausgrabung

Was ist eine Ausgrabung?

Hast du erst einmal die Grabungsstätte einer Antiquität ausfindig gemacht, kannst du beginnen, sie auszugraben und verborgene Reichtümer freizulegen. Du wirst sehen, dass bestimmte Bereiche des Gebiets auf deiner Karte hervorgehoben sind (blaue Gebiete). Das sind die möglichen Grabungsstätten für die Antiquität.

Denk daran, dass nur einer dieser Standorte die Antiquität enthält. Der Rest sind falsche Grabungsplätze, an denen du aber auch ein paar kleinere Wertgegenstände finden kannst.

Wie grabe ich an einer Grabungsstätte?

Bist du in das blaue Gebiet einer möglichen Grabungsstätte gereist, suchst du am besten nach einem leuchtenden Dreckhaufen und interagierst damit, um die Ausgrabung zu starten. Wenn du dich im blauen Gebiet an einer Grabungsstätte befindest, kannst du aber auch das Auge des Antiquars über die Schnellleiste benutzen, sodass es dir die richtige Richtung anzeigt, wo der Grabungsplatz ist. Sehr praktisch, allerdings hat das Auge des Antiquars eine Abklingzeit von 30 Sekunden. Du kannst versuchen, dich auch ohne das Auge etwas umzusehen, um den richtigen Platz zu finden.

Beim Ausgraben können dir mehrere Werkzeuge helfen, die verborgenen Schätze freizulegen. Du beginnst die Ausgrabung mit dem Auge des Antiquars und dem Pinsel. Später kannst du dann weitere Werkzeuge freischalten. Welches Werkzeug dir wie hilft, erfährst du etwas weiter unten!

Wie bereits zuvor beim Spähen-Minispiel, steht dir bei der Ausgrabung auch nur eine begrenzte Anzahl Aktionen zur Verfügung und falls du den Schatz innerhalb der vorgegeben Zeit bzw. Runden nicht ausgegraben hast, hast du leider eine gescheiterte Ausgrabung. Neben der Ausgrabung der Antiquität selbst, kannst du auch noch andere Wertgegenstände während einer Grabung freilegen und bei erfolgreichem Abschluss behalten. Du musst allerdings die Antiquität erfolgreich bergen, um auch die extra Gegenstände behalten zu dürfen. Du kannst beispielsweise NICHT nur die Wertgegenstände ausgraben, aber die Antiquität nicht. Das geht leider nicht.

Welches Werkzeug du zum Ausgraben nutzt, ist dir überlassen. Und wie beim Spähen kannst du die Effektivität dieser Werkzeuge verbessern und auch neue bekommen, indem du die Fertigkeitslinie Ausgrabung voranbringst. Mehr dazu unten.

Was macht die Fertigkeitslinie Ausgrabung genau?

Während du Antiquitäten ausgräbst und Errungenschaften abschließt, bringst du deine Fertigkeitslinie Ausgrabung voran. Diese findest du unter „Offene Welt“. Dadurch kannst du Fertigkeitspunkte für passive Fähigkeiten vergeben, die dir Vorteile gewähren, die dir beispielsweise dabei helfen, Grabungsstätten oder Schatztruhen zu entdecken. Du kannst mehr insgesamt mögliche Aktionen beim Ausgraben zur Verfügung gestellt bekommen und sogar zusätzliche Ausgrabungsfähigkeiten freischalten.

Welche Ausgrabungs-Fähigkeiten gibt es?

Mit der Fertigkeitslinie Ausgrabung schaltest du automatisch sowohl den benutzbaren Gegenstand Auge des Antiquars als auch das Werkzeug Pinsel frei, die du an Grabungsstätten einsetzen kannst. Diese kannst du auch noch mit höherem Level verbessern, um folgende weitere Werkzeuge freizuschalten:

  • Augur – Hilft dir dabei, zu „spüren“, wo im Dreck etwas liegen könnte.
  • Pinsel – Mit ihm kannst du kleine Mengen Dreck wegpinseln und später Spatel und schwere Schaufel nutzen, wenn du Intuition aufgebaut hast.
  • Spatel – (freischaltbar) Räumt ganze Schichten Dreck in einer einzelnen Zelle weg.
  • Schwere Schaufel – (freischaltbar) Räumt eine kleine Menge Dreck von einem großen Bereich weg.
Benutze Werkzeuge, um schnell tief zu graben (Spatel) oder große Flächen Dreck abzutragen (Schaufel). Pass allerdings auf, dass du die Antiquität nicht verletzt! Wenn der Lebensbalken auf 0 ist, ist deine Ausgrabung gescheitert.

Was geschieht, falls ich einen Gegenstand nicht ausgraben kann?

Gehen dir die Aktionen aus und du kannst die Antiquität nicht rechtzeitig finden, ist das auch kein Problem. Du musst nur eine weitere Grabungsstätte innerhalb desselben Gebiets (blaues Areal) finden, um es erneut zu versuchen.

Du bist nun bereit dich auf die Spurensuche zu begeben?
Hier findest du alle Infos zu den  Mythischen Ausrüstungs-Sets!
Du suchst noch mehr? Hier findest du alle Antiquitäten!

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals „Nein“ <3

Wenn wir dir weiterhelfen konnten, würde es uns freuen, wenn du uns auf unseren Social Media Kanälen folgst!

Wir lieben ESO und geben gerne unser Wissen weiter!
Aber das Erhalten einer Website kostet auch Geld und Zeit.
Es gibt VIELE WEGE, wie du uns unterstützen könntest, auch ohne finanzielle Mittel!
Ließ hier, wie du uns unterstützen kannst.

error: metawind.net