Vampir Guide – Wie werde ich ein Vampir in ESO

Vampir Guide – Wie werde ich ein Vampir in ESO

Du willst in The Elder Scrolls Online dein blutiges Unwesen treiben, weißt aber noch nicht genau, wie du überhaupt zu einem Geschöpf der Nacht werden kannst? Dann bist du hier genau richtig! Wir zeigen dir alle Möglichkeiten, wie du in ESO schnell zum Vampir werden kannst und worauf du achten musst. Vampirismus ist aber nicht für jeden etwas, deshalb lies dir bitte aufmerksam unseren Guide durch. Wenn du dich für ein Dasein als Vampir entscheiden solltest, findest du ganz unten alle Möglichkeiten, um dich zu verwandeln. Viel Spaß beim Lesen!

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wenn du es eilig hast und dir nicht den ganzen Guide durchlesen möchtest, haben wir hier die häufigsten gestellten Fragen kurz und knapp für dich zusammengefasst. Die ausführlich Erklärung mit Bildern und Co. findest du im Guide beim jeweiligen Thema.

Aktuell gibt es drei Möglichkeiten, um in ESO ein Vampir zu werden.

  1. die natürliche, aber zeitaufwendige, Infektion bei einem Blutunhold oder
  2. die schnelle und einfache Möglichkeit dich von einem anderen Spieler durch einen Biss verwandeln zu lassen oder
  3. die schnelle und teure Möglichkeit, dir einfach via Kronen-Shop den Vampir-Zustand zu erkaufen.

Dein Freund bzw. der andere Spieler muss seine Vampir-Fertigkeitslinie so weit gelevelt haben, dass ihm die passive Fertigkeit Blutritual zur Verfügung steht. Nur damit kann er dich erfolgreich beißen und zum Vampir verwandeln. Solltest du selbst einen anderen Spieler verwandeln wollen, bedenke, dass du nur alle sieben Tage jemanden beißen kannst.

Je nachdem, wie du dich zum Vampir verwandeln lässt, kann dein Vampir-Biss etwas kosten oder auch gratis sein.

  1. Wenn du dich bei einem Blutunhold infizierst, musst du nur etwas Zeit aufwenden, brauchst aber nichts auszugeben. Kein Gold, keine Kronen, nur viel Zeit.
  2. Fragst du im Zonenchat um einen Biss, gibt es einige Spieler, die bis zu 15.000 Ingame Gold verlangen. Viele Spieler bieten ihre Bisse aber auch gratis an. Es kommt ganz darauf an, wen du erwischt. Frag sonst am besten erst in deiner Gilde nach, ob dich jemand beißen kann.
  3. Kaufst du dir den Vampirfluch im Kronen-Shop musst du 1.500 Kronen (umgerechnet ~13€) ausgeben.

Um Blut von unschuldigen Opfern zu trinken und dich damit zu nähren, schleichst du dich hinter humanoide NPCs und aktivierst die Synergie-Fähigkeit “Nähren”. Diese erscheint, sobald du nahe genug am Opfer dran bist. Dein Charakter springt danach in klassischer Vampir-Manier das Opfer an und gönnt sich einen ausgiebigen Blut-Cocktail.

Vermutlich hast du die Option “Unschuldige verschonen” im Spielmenü unter Einstellungen aktiviert. Wenn aktiv, kannst du dich nicht an neutralen Humanoiden nähren. Falls du dich als Vampir also nicht von anderen nähren kannst, dann stell bitte sicher, dass die Option ausgeschaltet ist.

Falls du auch ein Mitglied der Assassinen Gilde bist, kann es sein, dass deine Leidensklinge sich mit der Synergie Nähren überschneidet bzw. das nur eine der beiden angezeigt wird. Das Add-On Vampire’s Woe lässt dich in den Einstellungen die Leidensklinge deaktivieren, so dass nur mehr die Synergie Nähren für dich angezeigt wird.

Nähre dich von humanoiden Opfern oder konsumiere Getränke, um deine Vampir-Stufe zu erhöhen.

  • Getränk um deine Vampir-Stufe zu erhöhen => Verderbend Blutige Mara

Du kannst warten, bis deine Vampir-Stufe von ganz alleine fällt. Nach 4 Echtzeit-Stunden sinkt deine Vampir-Stufe automatisch um eine Stufe.

Wenn du ungeduldig bist oder nicht warten kannst, kannst du auch ein Getränke zu dir nehmen, um deine Vampir-Stufe zu senken.

  • Getränk um deine Vampir-Stufe zu senken  => Reinigende Blutige Mara

Es gibt Sets nur für Vampire bzw. die extra designt wurden, um deine vampirischen Bedürfnisse zu erfüllen.

Aktuell gibt es drei Vampir-Sets:

Viele NSCs (inklusive Händler) werden erkennen können, dass du vom Vampirismus befallen bist und werden sich weigern, mit dir zu reden. Allerdings nur, wenn du deine Vampir-Stufe das Maximum erreicht hat, also Stufe 4. Du musst deine Vampir-Stufe senken, um wieder mit allen NPCs sprechen zu können.

Nein, musst du nicht. Du hast als Vampir Stärken und Schwächen, aber das Tageslicht bzw. die Sonne gehört nicht dazu. Auch gängige Klischees wie Angst vor Knoblauch und Kruzifixen musst du in ESO nicht beachten.

Dein Charakter muss sich mit zunehmender Vampir-Stufe allerdings vor Flammenschaden hüten, da er mit höherer Stufe mehr Schaden verursacht.

Es besteht nur eine geringe Chance, dass du dich mit der Krankheit Noxiphile Sanguivorie infiziert hast, wenn du gegen Blutunholde kämpfst. Es gibt keine Garantie, dass du nach 1-2 Angriffen infiziert wirst.

Falls du Ausrüstungsgegenstände trägst, die dich vor Seuchenschaden schützen, leg sie bitte ab. Denn nur so kannst du dich effektiv anstecken.

Hast du dich erfolgreich bei einem Blutunhold infiziert, musst du immer noch die Vampir-Quest am Vampir-Schrein erledigen. Erst wenn du das gemacht hast, bin du ein vollwertiger Vampir und bekommst die Vampir-Fertigkeitslinie freigeschalten.

Ja, Vampirismus kann geheilt werden in ESO.

In den Städten Knurr’kha (Aldmeri-Dominion), Immerfort (Dolchsturz-Bündnis) oder Riften (Ebenherz-Pakt) findest du einen NPC namens Prelat Sabinus, der dich nach einer kleinen Goldspende vom Vampirismus heilen kann.

Du bekommst nicht automatisch deine Fertigkeitspunkte zurück, wenn du dich vom Vampirismus heilen lässt. Du musst VORHER deine Fertigkeitspunkte zurücksetzen und dich dann erst heilen lassen. Sonst stecken deine vergebenen Punkte im Vampir-Fertigkeitsbaum fest.

Um deine Fertigkeiten zurückzusetzen, musst du einen Schrein der Neuausrichtung aufsuchen.

Die Schreine der Neuausrichtung befinden sich:

  • Der Schrein im Aldmeri-Dominion befindet sich in Eldenwurz, Grahtwald. Die Namen der Schreine sind Stendarr (Fertigkeiten) und Auriel (Attribute).
  • Der Schrein im Ebenherz-Pakt befindet sich in Gramfeste, Deshaan. Die Namen der Schreine sind Stuhn (Fertigkeiten) und Kyne (Attribute).
  • Der Schrein im Dolchsturz-Bündnis sich in Wegesruh, Sturmhafen. Die Namen der Schreine sind Stendarr (Fertigkeiten) und Akatosh (Attribute).
  • Es gibt auch Schreine im Tempelkanton in der der Stadt Vivec, Vvardenfell. Die Schrein-Namen dort sind Schrein des Vaters der Geheimnisse (Fertigkeiten) und Schrein des Kriegerpoets (Attribute).

Vampirismus in ESO

Einige Spieler kennen den Vampirismus vielleicht schon aus anderen The Elder Scrolls Spielen wie z.B. Skyrim, wo er als Sanguinare Vampiris bekannt war, oder aus Oblivion, wo man unter der mysteriösen Krankheit Porphyrische Hämophilie litt. Alles in allem handelt es sich bei beiden Spielen jedoch um das gleiche: Den Vampirismus. Und den gibt es auch in ESO!

Natürlich muss es auch in ESO eine schicke Bezeichnung für den Vampirismus geben: Noxiphilic Sanguivoria. Um in ESO ein Vampir werden zu können, musst du dich mit eben dieser Krankheit anstecken oder einfach beißen lassen. Bei erfolgreicher Infektion oder einem Biss bekommst du einen Buff, den du in deinem Charaktermenü sehen kannst. Danach musst du nur noch eine kleine Vampir-Quest erledigen, um daraus als neuerwachter vollwertiger Vampir-Frischling durchzustarten.

Bevor du allerdings als finsterer Blutsauger durch Tamriel läufst, gibt es einige Dinge, die du vorab bedenken solltest:

Vampirisches Aussehen

Solltest du Wert auf ein hübsches Äußeres in ESO legen, dann solltest du noch einmal kurz überdenken, ob du dir einen Vampir zulegen solltest. Denn in deinem neuen untoten Dasein, gibt es auch einige optische Veränderungen, die du beachten solltest.

Der Vampirismus wird in ESO in vier Stufen unterteilt, wobei jede Stufe Vor- und Nachteile mit sich bringt und auch ein paar optische Veränderungen. Abgesehen davon, dass die Hautfarbe deines Charakters um einiges heller wird, gibt es auch noch ein paar andere neue Merkmale:

Das Aussehen deines Charakters passt sich mit jeder Vampir-Stufe leicht an. Auf Stufe 1 erkennt man bis auf ein paar rote Augen kaum etwas. Auf der höchsten Vampir-Stufe 4 treten allerdings immer mehr Adern und Vampir-Gesichtszüge in den Vordergrund.

1

Auf Vampir-Stufe 1 beispielsweise erkennt man kaum eine Veränderung. Die Hautfarbe deines Charakters ist um einige Nuancen heller, aber keine starken vampirischen Attribute treten hervor. Nur anhand der blutunterlaufenen roten Augen kannst du erkennen, dass dein Charakter ein Vampir ist.

2

Auf Vampir-Stufe 2 hat dein Charakter noch stärkere rote Augen.

3

Auf Vampir-Stufe 3 werden die roten Augen leicht stechend und ein paar Adern treten hervor.

4

Auf Vampir-Stufe 4 bekommt dein Charakter stechend rote Augen, stärkere vampirische Gesichtszüge und stark hervortretende Adern auf Gesicht und Körper.

Achtung: Deine neuen äußerlichen Merkmale kannst du schlecht mit Körper- oder Gesichtsbemalungen verdecken bzw. verstecken. Die vampirischen Features überlagern quasi Tattoos und Bemalungen. Einzig Skins (Erscheinungen) überdecken dein vampirisches Dasein und lassen Äderchen und Co. verschwinden.

Vampir-Stufen erhöhen und senken

Weil wir gerade bei den Vampir-Stufen sind, gibt es hier auch noch etwas anderes zu bedenken. Als Vampir bist du ein Geschöpf der Nacht. Dementsprechend gibt es einige Boni, aber auch Mali, denen dein Blutsauger ausgesetzt ist. Grundsätzlich gilt:

Je höher deine Vampir-Stufe, desto stärker werden sich die Vorteile, aber auch Nachteile ersichtlich machen!

Nähre dich von unschuldigen Opfern

Als frischer Vampir startest du mit Stufe 1 und hast nur schwache Boni und Einschränkungen. Allerdings steigt deine Stufe schnell an, je mehr Blut du konsumierst. Um Blut von unschuldigen Opfern zu trinken, schleichst du dich hinter humanoide NPCs und aktivierst die Synergie-Fähigkeit “Nähren”, die erscheint, sobald du nahe genug am Opfer dran bist. Dein Charakter springt danach in klassischer Vampir-Manier das Opfer an und gönnt sich einen ausgiebigen Blut-Cocktail.

Jeder Cocktail bzw. jedes Einsetzen der Synergie-Fähigkeit “Nähren” steigert deine Vampir-Stufe um eine Stufe, bis zu einer Maximal-Stufe von vier. Hast du deine Stufe erhöht, hält sie vier Echtzeit-Stunden an, bevor du wieder um eine Stufe zurückfällst bis auf Basis-Stufe 1. Niedriger als Stufe 1 kannst du allerdings nicht fallen, also keine Sorge. Selbst wenn du wochenlang kein Blut zu dir nimmst, vertrocknet oder verhungert dein Vampir-Charakter nicht.

Nähre dich an unschuldigen Opfern, um deinen Blutdurst zu stillen und deine Vampir-Stufe zu erhöhen!

Stille deinen Blutdurst mit Getränken

Falls dir das ewige Bluttrinken und Opfer auswählen allerdings zu mühsam ist, gibt es auch einen einfacheren Weg, deine Blut-Stufe konstant hoch zu halten. Es gibt in ESO Getränke, die deinem Vampir als Blutersatz dienen.

  • Das Getränk “Verderbende blutige Mara” befördert dich sofort nach dem Konsum auf Vampir-Stufe 4.
  • Wenn dir diese Stufe zu hoch ist, trinkst du einfach ein anderes Getränk und zwar die “Reinigende blutige Mara” um deine Vampir-Stufe pro Getränk um eine Stufe zu senken.

Beide Rezept kannst du dir ganz einfach und meist auch preiswert bei Gildenhändlern kaufen. Oder aber du wartest auf das saisonale Event “Hexenfest” im Oktober, um dir die Getränke-Rezepte selbst zu verdienen. Du könntest allerdings auch nett in deiner Gilde fragen, ob jemand ein Rezept übrig hat, da viele Spieler zig Rezept doppelt und dreifach auf ihrer Bank gebunkert haben. Du kannst die Getränke danach selbst zubereiten, so fern du die Zutaten dafür hast. Falls dir das alles zu mühsam ist oder du keine Lust hast, Zutaten zu farmen, kannst du die beiden Getränke halbwegs preiswert auch direkt bei Gildenhändlern kaufen.

Verderbende Blutige Mara
Nachtschatten
Daedraherz
Drachenblut
Frostmirriam
Reinigende Blutige Mara
Nirnwurz
Tomate
Frostmirriam
Daedraherz

Vorteile als Vampir

Als Vampir verfügst du über einzigartige Fertigkeiten, die sowohl fürs PvE als auch PvP interessant für dich sein könnten.

Aktive Fertigkeiten

       

Spielst du beispielsweise einen Magicka-DD mit einer Klasse oder Rolle, die dich häufig in den Nahkampf zwingt, hast du mit den vampirischen Fähigkeiten Ausweiden, Vampirisches Entziehen und Blutraserei sehr hilfreiche Schadens-und Selbstheilungsfertigkeiten.

Mit der Fähigkeit Mesmerisieren bekommst du auch einen sehr nützlich Stun, der nicht geblockt werden kann. Das lohnt sich vor allem für Klassen, die primär keine eigene Betäubung in ihren Klassen-Fertigkeiten haben.

Eine weitere interessante Fähigkeit ist die Nebelgestalt. Bei Aktivierung löst du dich in eine Nebelschwade auf und kannst so schnell aus gefährlichen Situationen entkommen. Du erleidest als Nebel nur 25% des einkommenden Schadens und bist zeitgleich auch immun gegen kampf- und bewegungsunfähig machende Effekt im Kampf.

Die ultimative Fähigkeit Blutspross ist ein weiteres Schmankerl des Vampirs. Bei Aktivierung der Ulti verwandelst du dich in einen mächtigen Vampir-Overlord, der deutlich erhöhte Basiswerte (Maximales Leben, Ausdauer und Magicka) hat, dich praktischerweise auch noch vollständig heilt und die Fähigkeit besitzt, Feinde durch Hindernisse zu sehen.

Verwandle dich mit der ultimativen Fertigkeit Blutspross in einen Vampir-Overlord!

Passive Fertigkeiten

     

Auch die passiven Fertigkeiten des Vampirs überzeugen, gerade im PvP! Während des Schleichens ist deine Laufgeschwindigkeit mit Dunkler Schreiter erhöht und du verbirgst dich schneller beim Schleichen. Mit Unnatürliche Bewegung bekommst du eine signifikante Kostenreduzierung, die dein Sprinten noch Ausdauer schonender macht und dich nach drei Sekunden sprinten unsichtbar macht. So entkommst du schnell auch brenzligen Situationen im PvP, wenn dich ein anderer Spieler in die Mangel nimmt. Mit Vampir-Stufe 2 bekommst du auch noch einen stärken Angriff aus den Schatten, wenn du jemanden verborgen attackierst. Mit der passiven Fertigkeit Untod verringert sich dein erlittener Schaden abhängig von deinem fehlenden Leben, was sowohl im PvP als auch im PvE nicht schlecht ist.

Nachteile als Vampir

Vor einigen Patches und Updates war fast jeder Magicka-DD-Spieler als unsterblicher Vampir unterwegs. Man hatte damals einfach “nur” eine bessere Magicka-Regeneration und kaum wahrnehmbare Nachteile. Allerdings wurde das Vampir-System in ESO mit dem Kapitel Greymoor überarbeitet und mittlerweile sind die Vampir-Nachteile mehr als spürbar.

Mit jeder Vampir-Stufe wirst du anfälliger für Flammenschaden, was vor allem bei daedrischen Feinden wie z.B. Flammenatronachen und Feuer-Skamps oder aber auch im Feuer-Level in der Mahlstrom Arena richtig gefährlich und unangenehm für dich werden kann.

Falls du bereits jetzt Sustain-Probleme hast und im Kampf kaum noch Fähigkeiten casten kannst, weil du ständig leer läufst, dann werden dich auch die erhöhten Kosten für Nicht-Vampirfertigkeiten ziemlich hart treffen. Denn als Vampir kosten dich alle Nicht-Vampirfähigkeiten um bis zu 12% mehr!

Für Vampir-Fähigkeiten gibt es zwar eine Kostenreduktion bis zu 24%, was allerdings bedeutet, dass du auch bevorzugt mit Vampir-Fähigkeiten spielen solltest, da normale Fähigkeiten auf Dauer einfach zu teuer sind. Beachte übrigens auch, dass beispielsweise die Vampir-Fähigkeiten Blutraserei und die Nebelgestalt dauerhaft aktiv sind. Entweder wirkst du die Fähigkeiten erneut, um sie abzuschalten, oder sie dauern so lange an, bis deine Magicka vollständig aufgebraucht ist.

Vampir-Stufen in ESO und ihre Vor- und Nachteile

Vampir-StufeLebensregenerationerlittener FlammenschadenKosten regulärer FertigkeitenKosten Vampir-Fertigkeiten
1-10 %+5 %+3 %-6 %
2-30 %+8 %+5 %-10 %
3-60 %+13 %+8 %-16 %
4-100 %+20 %+12 %-24 %
Je mehr Blut du saugst, desto höher wird deine Vampir-Stufe in ESO. Mit jeder Stufe werden die Vor-und Nachteile größer. Du musst selbst abwegen, mit welchen Nachteilen du leben kannst und dementsprechend die richtige Vampir-Stufe für dich wählen. Einige passive Vampir-Fertigkeiten werden allerdings erst ab einer gewissen Stufe freigeschalten.

Um den erhöhten Kosten der Nicht-Vampirfertigkeiten entgegen zu wirken, wähle eine Rasse, dessen Passiv-Fähigkeiten deinen Sustain unterstützen:
> Bretonen kosten Magickafähigkeiten um 7% weniger Magicka => Magickameisterschaft
> Rothwardonen haben eine 8% Kostenreduktion der Waffenfähigkeiten => Kampfausbildung
> Kaiserliche haben eine 6% Reduktion von allen Fähigkeiten => Roter Diamant

Oder nutze ein Schmuckstück mit einer Glyphe der Fähigkeitenkosten-Reduktion oder Magickakosten-Reduktion – je nachdem ob du einen Magicka oder Ausdauer Build spielst.

Vampir-Fertigkeiten leveln

Die einzelnen Fertigkeiten levelst du ganz normal wie andere Nicht-Vampirfähigkeiten. Das bedeutet, du rüstest sie in eine deiner Leisten aus und sammelst auf dieser Leiste Erfahrung.

Den gesamten Talentbaum zum Vampirismus levelst du hingegen passiv mit, wenn du Erfahrung sammelst. Du musst nichts Spezielles machen, um hier die Maximalstufe 10 zu erreichen. Erkunde und queste einfach ganz normal weiter und du wirst sehen, dass deine Vampir-Fertigkeitslinie mitlevelt.

Du möchtest schnell deinen Vampir leveln und die maximale Vampir-Fertigkeitslinien-Stufe erreichen?
Dann schau dir bitte unseren Level-Guide an! Dort gibt es mehrere Optionen, wie du schnell ans Ziel kommst!

Heilung Vampirismus

Nun hast du einen guten Überblick über die Vor- und Nachteile des vampirischen Daseins. Bitte überlege gut, ob der Vampir-Spielstil zu dir – oder auch deiner Raid-Gruppe – passt. Falls du unabsichtlich zum Vampir wurdest, oder falls du einfach keine Lust mehr hast als Untoter durchs Spiel zu laufen, dann gibt es auch Ingame eine Möglichkeit dich vom Vampirismus heilen zu lassen.

In den Städten Knurr’kha (Aldmeri-Dominion), Immerfort (Dolchsturz-Bündnis) oder Riften (Ebenherz-Pakt) findest du einen NPC namens Prelat Sabinus, der dich nach einer kleinen Goldspende vom Vampirismus heilen kann.

Hast du es dir nach einiger Zeit vielleicht doch wieder anders überlegt, kannst du natürlich auch wieder problemlos ein Vampir werden. Du kannst dich beliebig oft infizieren und wieder heilen lassen.

 Achtung: Solltest du dich heilen lassen, ist der Vampir-Talentbaum für dich nicht mehr zugänglich und bereits investierte Fertigkeitspunkte kommen nicht automatisch nach der Heilung zu dir zurück. Das bedeutet, du solltest bereits VORHER die Fertigkeitspunkte aus den Vampir-Fähigkeiten abziehen, bevor du dich heilen lässt.

Vampir werden in ESO

Du hast dir alles genau durchgelesen und bist nun bestens informiert, welche Stärken und Schwächen das vampirische Dasein mit sich bringt? Dann wollen wir dir nun endlich sagen, wie du denn überhaupt zum Blutsauger wirst. Aktuell gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, um in ESO ein Vampir zu werden.

  1. die natürliche, aber zeitaufwendige, Infektion bei einem Blutunhold oder
  2. die schnelle und einfache Möglichkeit dich von einem anderen Spieler durch einen Biss verwandeln zu lassen oder
  3. die schnelle und teure Möglichkeit, dir einfach via Kronen-Shop den Vampir-Zustand zu erkaufen.

Vampirismus durch Infektion

Die Infektion durch einen Blutunhold ist vermutlich die natürlichste Möglichkeit, sich in ESO zum Vampir verwandeln zu lassen, aber auch die zeitaufwendigste und nervigste. Aber diese Version kostest nichts, du bist auf niemand anderen angewiesen, und musst prinzipiell nur etwas Zeit opfern und dich an der richtigen Stelle befinden.

Um dich von Blutunholden infizieren zu lassen, musst du erstmal welche finden. Reise dazu nach Bangkorai (Dolchsturz-Bündnis), Rift (Ebenherz-Pakt) oder in die Schnittermark (Aldmeri-Dominion). Falls du Ausrüstungsgegenstände trägst, die dich vor Seuchenschaden schützen, leg sie bitte ab. Denn nur so kannst du dich effektiv anstecken. Wenn du bereit bist, greife die Blutunholde an, aber töte sie nicht, sondern lass dich attackieren. Natürlich solltest du dabei nicht sterben, sondern nur so lange auf dich eindreschen lassen, bis du infiziert bist. Nach einigen Angriffen besteht die Chance, dass du dich mit der Krankheit Noxiphile Sanguivorie infiziert hast. Öffne dafür dein Charakter-Menü und schau dort in die Buff-Aufzählungen, die auf dich wirken.

Wenn du erfolgreich infiziert bist, reise zum Vampir-Schrein in derselben Region. Klicke dort den Schrein an, um die Vampir-Quest zu starten. Ohne die Quest wirst du nicht zum Vampir, selbst wenn du dich infiziert hast! Folge einfach dem Questverlauf, um die Vampir-Fertigskeitslinie freizuschalten und als neu erwachter Vampir daraus hervorzugehen.

Bei den roten Markierungen findest du Blutunholde

Hier findest du im jeweiligen Gebiet die Vampir-Schreine

Vampirismus durch Biss

Alternativ zur Infektion durch einen Blutunhold, kannst du auch einen Spieler bitten, dich zu beißen. Vorausgesetzt natürlich, dass er ein Vampir ist. Dafür muss der andere Spieler aber seine Vampir-Fertigkeitslinie so weit gelevelt haben, dass ihm die passive Fertigkeit Blutritual zur Verfügung steht. Nur damit kann er dich erfolgreich beißen und zum Vampir verwandeln. Solltest du selbst einen anderen Spieler verwandeln wollen, bedenke, dass du nur alle sieben Tage jemanden beißen kannst. Die Verwandlung zum Vampir ist übrigens auch nur erfolgreich, so fern du kein Werwolf bist. Werwölfe sind immun gegen die Ansteckung der Vampir-Krankheit.

Nach erfolgreichem Biss startest du auch ganz normal die Vampir-Questreihe beim Vampir-Schrein und folgst dem Questverlauf. Danach bist du ein vollwertiger Vampir und der Talentbaum steht dir zur Verfügung.

INFO: Manche Spieler sind leider etwas frech, und versuchen Gold für einen Vampir-Biss zu verlangen. Im Zonenchat werden oft Vampir-Bisse gegen Gold angeboten. Fall darauf aber bitte nicht rein. Vampir-Bisse waren vielleicht vor einigen Jahren wertvoll und deshalb boten einige Spieler nur gegen Gold ihren Biss an. Allerdings solltest du heute nichts dafür bezahlen müssen.

Möchtest du nicht den Zonenchat benutzen, um dich beißen zu lassen, frage unbedingt in deiner Gilde nach. Es findet sich bestimmt jemand, der dich gratis zum Vampir verwandelt.

Vampirismus kaufen im Kronen-Shop

Du bist ungeduldig und willst ohne fremde Hilfe ein Vampir werden und zwar JETZT sofort? Dann kannst du dir im Kronen-Shop ganz einfach auch den Vampirfluch für 1.500 Kronen kaufen. Umgerechnet sind das ungefähr 13€.

Öffne den Kronen-Shop und klicke auf Upgrades. In dem Bereich Fertigkeitslinien findest du den Vampirfluch, der dich direkt zum Vampir verwandelt.

Nach Bezahlung wirst du direkt zum Vampir transformiert, ohne Quest, ohne Infektion, ohne Biss.

Nun liegt es an dir, ob du als Vampir spielen willst oder lieber nicht. Solltest du das Gefühl haben, dich noch mehr einlesen zu wollen, klick dich bitte durch unsere zahlreichen Beiträge.

Wir freuen uns, dass du hier bist!
Dein Metawind-Team

Screenshot Vampir-Stufen © sentinelk9

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3

error: metawind.net
×
Show

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3