Metawind

The Elder Scrolls Online Builds, Tipps & Tricks auf Deutsch

Allgemeine GuidesThe Elder Scrolls Online Deutsch

Händler in ESO – Reich werden durch Handeln

Du möchtest einer Handelsgilde beitreten und selbst als Händler in The Elder Scrolls Online aktiv werden? Dann bist du hier richtig!
In diesem Handelsguide wird dir erklärt, wie das Handelsgildensystem in ESO funktioniert, wo die besten Standorte für einen Gildenhändler sind und wie du selbst das beste für dich aus dem Handelssystem rausholen kannst.

Möchtest du lieber wissen wie du schnell & einfach an Gold kommst, ohne selbst aktiv Händler zu werden? Dann ließ dir besser den Gold-Guide durch!

Gildenhändler

Der Handel in ESO funktioniert etwas anders als bei vielen anderen MMOs. Und zwar etwas nicht über ein globales Auktionshaus, sondern über von Spielern geführte Handelsgilden.

Hat eine Gilde fünfzig oder mehr Mitglieder, wird der Gildenhändler freigeschaltet. Mit ihm können Mitglieder eigene Waren einstellen und zum Verkauf anbieten oder selbst Waren von anderen Mitgliedern kaufen.

Darüber hinaus gibt es in vielen Städten und auch an einigen sehr abgelegenen Orten Gildenhändler-NPCs, die einen Verkaufsladen besitzen, an dem gehandelt werden kann. Handelsgilden können jeden Sonntagabend bei einer Blindauktion mitbieten, um das Recht zu ersteigern, an einem Stand ihrer Wahl verkaufen zu dürfen.
Die Gilde mit dem höchsten Gold-Gebot für den jeweiligen Verkaufsstand gewinnt und für die kommende Woche kann dort jeder Spieler Waren der Handelsgilde kaufen, wenn er den entsprechenden Stand besucht.

Handelszentren

Einige Städte, wie Deshaan, Knurr’kha, Belkarth und die anderen Hauptstädte der Allianzen, haben eine deutlich größere Laufkundschaft, als andere Orte. Sie sind die Hotspots für kaufwütige Spieler. Durch den erhöhten Umsatz an diesen Orten sind Verkaufsstände deutlich teurer, was die wöchentlichen Sonntags-Auktion anbelangt.
Es ist nicht unüblich, dass in diesen Handelszentren zu bestimmten Zeiten auch Gebote über 5 Millionen bis 10 oder gar 15 Millionen Gold erfolglos verlaufen, wohingegen in weniger besuchten Städten, wie z.B. Immerfort oder Rift, schon ein Gebot in Höhe von einer Million Gold erfolgreich sein kann.

Spieler, die ernsthaft Händler werden wollen, brauchen mindestens eine – wenn nicht sogar zwei – Mitgliedschaft in Top-Gilden mit guten Standorten. Denn nur so kannst du sicherstellen in kurzer Zeit möglichst viel zu verkaufen.
Um Mitglied in solchen Top-Gilden zu werden, musst du entweder einen wöchentlichen Mitgliedsbeitrag bezahlen und/oder einen Mindestumsatz leisten. Ließ dir auf alle Fälle die Gildeninformation durch, dort steht genau drinnen, was du zu leisten hast. Beispielsweise wollen einige Top-Gilden in Belkarth einen wöchentlichen Umsatz von mind. 500.000.
Kurz gesagt: Große Handelsgilden erwarten Großes von dir, kleinere Gilden mit schwachem Standort erwarten kaum etwas von dir.
Du selbst entscheidest, ob du Handelsmogul oder Ramschladen-Verkäufer werden willst 🙂

Um schnell Profit zu machen, müssen viele Händler bei schwächeren Standorten ihre Waren billiger anbieten als beispielsweise in Belkarth. Viele Spieler nehmen die Mühe nur dann auf zu solch einem Verkaufsstand zu reisen, wenn dort ein Schnäppchen auf sie wartet. Deshalb die günstigen Preise.
Und dieses Wissen sollst auch du zu deinem Vorteil nutzen!
Besuche handelsschwache Spots, kaufe so viele Schnäppchen wie möglich ein und verkaufe sie dann selbst in deiner Top-Gilde zu einem höheren Preis weiter. Dieses Vorgehen ist zwar mit etwas mehr Aufwand verknüpft, dafür zahlt sich das auf alle Fälle aus.

Große Handelsgilden bieten auch den Luxus, einen Standort zu haben, bei dem du alles kaufen kannst, das du brauchst. Das klingt natürlich gut, deshalb florieren auch Handelszentren, an denen gleich mehrere Gildenhändler auf einmal ihren Verkaufsstand haben. Das spart viel Zeit. Du musst nicht von Ort zu Ort reisen, nur um ein paar Glyphen oder Materialien zu kaufen. An einigen guten Standorten gibt es bis zu 7 Verkaufsständen.
An diesen Top-Standorten ist für dich als Händler natürlich auch ein großer Konkurrenzdruck spürbar: Spieler drücken gegenseitig ihre Preise runter und Handelsgilden überbieten sich jede Woche erneut, um den bei der Auktion den Standort abzugreifen.

Die besten Handels-Standorte:
Du bist neuer Spieler oder erst seit kurzem Handwerker in ESO und weißt noch nicht so richtig, was zu tun ist? Dann ließ dir doch zuerst den Handwerks-Guide durch!

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals “Nein” <3

Wenn wir dir weiterhelfen konnten, würde es uns freuen, wenn du uns auf unseren Social Media Kanälen folgst!

Wir lieben ESO und geben gerne unser Wissen weiter!
Aber das Erhalten einer Website kostet auch Geld und Zeit.
Es gibt VIELE WEGE, wie du uns unterstützen könntest, auch ohne finanzielle Mittel!
Ließ hier, wie du uns unterstützen kannst.

error: metawind.net

Wie kannst du uns unterstützen?

Du kannst uns unterstützen indem du auf diesen Link klickst,
bevor du auf AMAZON etwas kaufst. 

Kauf einfach einen Artikel deiner Wahl
und wir erhalten von Amazon eine kleine Provision.
Für dich bleibt alles gleich – KEINE Mehrkosten!
Nice, oder? 😘


So können wir die Website-Kosten niedriger halten.

Eine Website kostet täglich Geld & Gebühren:
Webspace, Domain, Server, CDN, Plugin- und Template-Lizenzen, etc.

Euer Support ermöglich es uns in schnellere und leistungsfähigere
Server zu investieren, um euch ein besseres Seitenerlebnis bieten zu können!

Vielen Lieben Dank <3