Metawind

The Elder Scrolls Online Builds, Tipps & Tricks auf Deutsch

Heiler GuidesThe Elder Scrolls Online Deutsch

Wie nimmt mein Team Schaden und was kann ich dagegen tun?

Wie nimmt mein Team Schaden?

In vielen Kämpfen erleiden deine Verbündeten unvermeidbaren Schaden, sei es durch Schaden-über-Zeit (kurz DoT = Damage over Time) oder große einzelne direkte Schadensattacken (Direct Damage). Diese Art von Schaden wird niemanden töten, solange du sicherstellst, dass sie genug Heilung bekommen. Du kannst zum Beispiel den Schaden-über-Zeit dagegen heilen mit Heilung-über-Zeit. Ebenso direkte Schadensattacken kannst du mit direkter Heilung (Burst-Heal) kontern.

Kurz: Solange du die Lebensleiste deines Teams im Auge hast und schnell auf Schaden reagierst oder besser noch durch Heilung-über-Zeit vorbeugst, muss niemand Schaden nehmen.

Wenn du oder deine Verbündeten keine allzu großen Fehler machen, gibt es keinen Schaden, der nicht geheilt werden kann! Dadurch gibt es wiederum keinen Grund für Verbündete in ESO zu sterben, sofern du oben genannten Schaden heilst 😉

Keine Fehler machen? Echt jetzt? Das klingt wahrscheinlich sehr entmutigend, aber keine Angst! Lass mich erklären…

Natürlich kann es aber mal passieren, dass ein Verbündeter im Team unnötigen Schaden erleidet. Zum Beispiel hat er nicht richtig aufgepasst und eine Mechanik nicht sauber gespielt, weicht Angriffen gar nicht oder zu spät aus oder – der Klassiker – steht unnötig in einem Boden AoE-Schadensbereich (AoE = Area of Effect, kurz ein böser Schadensbereich am Boden). Nun wirst du quasi gezwungen dich um den akuten Schaden deines Verbündeten zu kümmern, der da gerade einen Fehler gemacht hat. Nun kann es natürlich passieren, dass du deshalb weniger Magicka zur Verfügung hast oder so abgelenkt dadurch bist, dass du die Heilung der anderen vernachlässigst. Du musst also gut & schnell reagieren und abwägen, wie du jetzt wen retten willst. Oder ob derjenige, der einen Fehler gemacht hat, es auch ein paar Sekunden ohne intensiv Betreuung aushält.

Oft fällt das Leben bei einem Patzer zwar weit nach unten, allerdings solange ein paar Prozent übrig sind und nicht sofort wieder ein Fehler gemacht wird, kann dein Verbündeter das schon aushalten. Diese Art zu heilen nennt man reaktive Heilung. Deine Aufgabe ist es, nach bestem Ermäßen, die gesamte Gruppe zu unterstützen und im Einzelfall auch auf einzelne Verbündete zu retten.

Allerdings gibt es auch vermeidbaren Schaden, der deinem Team und dir nicht nur ein bisschen bis mittelmäßig viel wehtut, sondern der euch auch töten kann! Beispielsweise sind feindliche Boden-AoE schleunigst zu verlassen. Steht man zu lange drinnen, kann das zu eurem Tod führen, da jede Sekunde, die man im Boden-AoE steht, Schaden reinkommt. Auch Angriffe und Mechaniken, die man vergessen hat zu blocken oder auszuweichen, können tödlich sein. Sollte euer Tank den Aggro verlieren oder bereits verloren haben und tot am Boden liegen, wird der Boss sich ein neues Ziel suchen. Dein restliches Team und du werden dann zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ebenfalls tot am Boden liegen. Neben dem Tank 😉

Das sind Dinge, auf die du in Zukunft als Heiler achten musst. Wichtig ist für dich persönlich zu unterscheiden, ist mein Team oder Verbündeter gestorben, weil ich

a) nicht genügend Heilung bereitgestellt habe und/oder der Schaden unvermeidbar war

oder

b) war meine Heilung mehr als ausreichend und/oder der Schaden vermeidbar?

Zu lernen zwischen vermeidbarem und unvermeidbarem Schaden unterscheiden zu können, ist eine sehr wichtige Aufgabe und wird dich und dein Team nach vorne bringen. Bitte geh nicht davon aus, dass dein Team keine Fehler machen wird. Jeder macht Fehler, auch du! Mit viel Übung und Zeit wird das Zusammenspiel aber immer besser und reibungsloser, also stresst euch nicht. Niemand ist perfekt, besonders nicht sofort. Hab also keine Angst, um Hilfe zu bitten, zu experimentieren und Fehler zu machen, Videos anzusehen oder Anleitungen zur Kampfmechanik nachzuschlagen. Sobald du mit Mechaniken aus Dungeons oder Prüfungen vertraut bist, kannst du auch auf schwierige Situationen besser reagieren.

Eine Website kostet einiges an Zeit und Geld.
Wenn dir unsere Seite gefällt und du uns unterstützen willst… 
Zu einer frisch gebrauten Tasse Kaffee sagen wir niemals „Nein“ <3

Wenn wir dir weiterhelfen konnten, würde es uns freuen, wenn du uns auf unseren Social Media Kanälen folgst!

Wir lieben ESO und geben gerne unser Wissen weiter!
Aber das Erhalten einer Website kostet auch Geld und Zeit.
Es gibt VIELE WEGE, wie du uns unterstützen könntest, auch ohne finanzielle Mittel!
Ließ hier, wie du uns unterstützen kannst.

error: metawind.net